Die Trainer

Torsten Schneyer

Schulleiter, Fechtlehrer

Torsten Schneyer, Jahrgang `74, ist Urgestein und Mitbegründer der deutschen historischen Fechtszene. Er ist Mitglied der HEMAC sowie Gründer und Ehrenmitglied des Zornhau – historische Fechtkunst e.V.
Seit 1996 beschäftigt er sich ernsthaft mit der Fechttradition des europäischen Mittelalters und studiert alte Fechtbücher.

2002 wandelte er seine bis dahin formlose Trainingsgruppe in den „Zornhau – historische Fechtkunst e.V.“ um und gründete damit eine der dienstältesten Schulen für quellenbezogenes mittelalterliches Kämpfen in Deutschland. Hier bildete er Hunderte von Leuten am Schwert aus. Viele von ihnen sind längst selbst Lehrer und werden für internationale Veranstaltungen angefragt.

Während seiner Zeit bei Zornhau entwickelte er eine eigene Interpretation von Liechtenauers Kunst des Langen Schwertes, die sich durch historisch/technische Akkuratesse, Kampfstärke und eine besondere Betonung auf körperliche Dominanz –vor allem im nahen Band- auszeichnet. Auch hinsichtlich seiner „Schreibtisch-Arbeit“ ist Schneyer kein Unbekannter: seine Datenerfassungsprojekte über originale historische Blankwaffen, die er in den Magazinen von Museen und in Privatsammlungen untersucht, fanden Verwendung in sowohl akademischen als auch populärwissenschaftlichen Arbeiten. Bekannt ist sein Dokumentarfilm „Honhardts Stahl„, die einen Ausschnitt aus dieser Arbeit zeigt.

Er ist bekannt für seinen strukturierten, humorvollen und sehr disziplinierten Trainingsstil. Seine Lieblingswaffe ist –wie könnte es auch anders sein- das lange Schwert, welche seine primäre Lehrwaffe zur Veranschaulichung von Liechtenauers Kampfprinzipien darstellt. Doch befasst er sich nebenher auch mit dem Schwert- und Bucklerfechten, dem Langen Messer, diversen Stangenwaffen sowie dem Dolch- und Ringkampf.

Mit seinem Umzug von Offenbach nach Leipzig musste Torsten seine Lehrtätigkeit beim Zornhau e.V. aufgeben. Er beschloss, aus der Not eine Tugend zu machen und gründete die Stahlakademie. Hier bündelt er seine Jahrzehntelange Erfahrung und leitet die etwas andere Schwertkampfschule.

Neben dem historischen Fechten betreibt Torsten Kraft- und Fitnesssport, schießt mit dem Langbogen und interessiert sich für Barenuckle-Boxing und Mixed Martial Arts.

Tobias Prüwer

Co-Trainer

Tobias „Tobs“ Prüwer ist seit 2014 Schüler der Stahlakademie. Mit einem Kampfkunsthintergrund aus vielen Judo- und Karate-Jahren und einen Umweg über Mittelaltermarkt-Schaukampf entdeckte er das historische Fechten recht spät für sich. Dafür widmet es sich diesem heute umso intensiver und hat inzwischen auch eine umfassende schul-interne Ausbildung zum Trainer im Langen Schwert absolviert. Er unterstützt Torsten beim regulären Gruppenunterricht und leitet zurzeit den Einsteigerkurs. Neben dem Langen Schwert begeistert er sich vor allem für die Halbe Stange, ist jedoch auch dem Schwert- und Buckler-Fechten und dem großen Schlachtschwert zugeneigt. Als studiertem Historiker sind ihm Quellenarbeit und Interpretation/Rekonstruktion ebenso wichtig wie athletische Aspekte.

Tobias Prüwer
Tobias Prüwer